Kirchengemeinde Haiterbach - Talheim

Kindergarten Arche Noah > Rückblick > 

Grußwort von Pfr. Albrecht Bahret zum 20. Geburtstag

20 Jahre sind geschichtlich noch keine lange Zeit, aber doch lang genug dafür, dass die ersten Kinder, die damals in den Evang. Kindergarten einzogen, nun junge Erwachsene sind. Neulich wurde ich zufällig Zeuge eines Gesprächs dieser ersten Kindergartengeneration. Dabei kam unser Kindergarten gar nicht so schlecht weg. Doch im Vordergrund stand nicht das nach wie vor attraktive Gebäude oder unser von den Eltern später noch verbessertes Außengelände, sondern die Menschen: Die damaligen Erzieherinnen und die anderen Kindergartenkinder.

Personen wirken prägend im umfassenden Sinn. Erwachsene vermitteln den Kindern wofür es sich zu leben lohnt. Dass zu einer solchen ganzheitlichen Erziehung nach dem neuen maßgeblichen Orientierungsplan für die Kindergartenarbeit auch das Erziehungsziel „Sinn, Werte und Religion" gehört, stärkt uns als Evangelischer Kindergarten besonders.

Aber noch wichtiger als alle Programme ist - und dafür sind wir in der „Arche Noah" besonders dankbar - dass wir auch nach 20 Jahren ein gutes Team bilden aus Erzieherinnen, Elternbeirat und Träger, das im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung an einem Strang zieht.

20 Jahre sind geschichtlich eine kurze Zeit; noch viel kürzer ist die Zeit, die ein Kind im Kindergarten verbringt. Doch die Arbeit geschieht in dem Wissen und in der Verantwortung, dass im Kindergarten „Säarbeit" im Blick auf eine viel längere Zeit getan wird. Ein chinesisches Sprichwort sagt es so:

Wer für ein Jahr sorgen will, muss Korn säen. Wer für zehn Jahre sorgen will, muss Bäume pflanzen. Wer aber für hundert Jahre vorausdenkt, muss sich um seine Familie kümmern.

Gez. Pfarrer Albrecht Bahret